Fachberatung:
04851 95 90 35
TRUSTED SHOPS
Sicher Bestellen

Product was successfully added to your shopping cart.

Eine Solaranlage fürs Gartenhaus - Tipps für die gelungene Umsetzung

Eine Solaranlage fürs Gartenhaus - Tipps für die gelungene Umsetzung

Nicht zu jedem Gartenhaus lässt sich einfach so eine Leitung verlegen. Wenn bauliche Beschränkungen einem Stromanschluss im Wege stehen oder sich der Aufwand nicht lohnt, dann kann eine Solaranlage am Gartenhaus eine praktische Lösung darstellen.

Doch auch wenn Sie den Strom für Ihr Gartenhaus aus einer Photovoltaik-Anlage beziehen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld mit einigen wichtigen Fragen auseinandersetzen. Wir sagen Ihnen, was es zu klären gilt.

Solaranlage fürs Gartenhaus kaufen – Was muss ich beachten?

Strom durch Sonnenenergie produzieren, unabhängig von klassischen Anbietern, geräuschlos und umweltfreundlich – das sind nur einige der Gründe, warum eine Solaranlage für Gartenhaus Besitzer eine reizvolle Form der Stromversorgung darstellt.

Dabei dürfen Sie aber diese Punkte nicht aus den Augen verlieren:

  • Wo soll die Solaranlage am Gartenhaus montiert werden? Der Ort der Montage ist sehr wichtig für die Frage, wie effizient die Solaranlage letztlich arbeiten kann. Bedenken Sie, dass ausreichend viele Sonnenstunden gegeben sein müssen. Andernfalls wird die Solaranlage keinen oder nur wenig Strom liefern können.
    Ebenfalls wichtig: Im Sommer scheint die Sonne stärker als gegen Ende des Jahres – kalkulieren Sie entsprechend mit weniger Leistung in den Wintertagen.
  • Welche Geräte sollen durch die Solaranlage mit Strom versorgt werden? Kleine Solaranlagen sind meist auf eine Spannung von 12-24 Volt ausgelegt – genug für LED-Lampen und kleine Elektrogeräte wie Ladegeräte oder Radios, jedoch zu wenig für Rasenmäher.Über einen Wechselrichter können Sie gegebenenfalls die Spannung der Solaranlage am Gartenhaus auf 230 Volt erhöhen, bei richtigen Stromfresser wie etwa elektrischen Heckenscheren geht einem einzelnen Solarmodul jedoch schnell die Puste aus.
  • Wie viel darf Ihre Solaranlage fürs Gartenhaus kosten? Diese Frage ist eng verbunden mit der vorherigen – kleine Solarmodule sind günstig und bieten ausreichend Leistung für Kleingeräte. Sollen es mehrere Module samt Speichern und höherer Watt-Leistung sein, können die Kosten von 50-100 Euro auf knapp 1.000 Euro steigen.

Solaranlage am Gartenhaus – Alle wichtigen Punkte auf einen Blick

Wenn Sie das heimische Gartenhaus mit Solarstrom versorgen möchten, dann führt an einer guten Planung kein Weg vorbei. An diesen Stellen müssen Sie Klarheit schaffen:

  • Ort der Montage
  • Verfügbare Fläche für die Solaranlage
  • Anzahl der Verbraucher
  • Art der Verbraucher
  • Insgesamt benötigte Leistung
  • Gesamtbudget für die Solaranlage

Bereiten Ihnen die Punkte Schwierigkeiten, dann sollten Sie einen Profi hinzuziehen – ganz gleich, ob es um die Planung oder die Installation der Solaranlage geht. Natürlich beraten auch wir Sie gerne – etwa dazu, welche Art von Gartenhaus sich für die Installation einer Solaranlage besonders gut eignet.

Gerne stehen wir Ihnen über unsere Kundenhotline bei Fragen zur Verfügung!