Fachberatung:
04851 95 90 35
TRUSTED SHOPS
Sicher Bestellen

Product was successfully added to your shopping cart.

Der Wasseranschluss fürs Gartenhaus – Darauf sollten Sie achten

Der Wasseranschluss fürs Gartenhaus – Darauf sollten Sie achten

Schnell einen Tee aufgießen, ein Glas Wasser einschenken oder die Gießkanne füllen – wenn Sie viel Zeit in Ihrem Gartenhaus verbringen, ist für diese und andere Kleinigkeiten ein Wasseranschluss sehr praktisch. Aber wie genau bewerkstelligen Sie das am besten?

In unserem Beitrag erklären wir, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Wasserleitung im Gartenhaus verlegen.

Wasseranschluss im Gartenhaus: Die wichtigsten Fragen vor der Umsetzung

Brauchen Sie eine Genehmigung für einen Wasseranschluss im Gartenhaus?
Um hier von Anfang an auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie die Bauvorschriften in Ihrem Bundesland überprüfen. Wenden Sie sich am besten an das örtliche Bauamt und fragen Sie dort gezielt nach.

Fallen Abwassergebühren an?
Wenn Sie einen Wasseranschluss im Gartenhaus legen und das Abwasser in die Kanalisation leiten, dann fallen Abwassergebühren an. Sie müssen also genau wie beim Anschluss im Wohnhaus einen Wasserzähler anbringen. Fragen Sie am besten auch zu diesem Thema bei der zuständigen Behörde an, bevor Sie damit beginnen, den Wasseranschluss im Gartenhaus umzusetzen.

So setzen Sie den Wasseranschluss im Gartenhaus um – Das müssen Sie beachten

  1. Das richtige Material auswählen
    Grundlegend haben Sie die Wahl zwischen Metall- oder Plastikrohren. Letztere werden meist bevorzugt, da sie günstiger, leichter, robuster und haltbarer sind. Außerdem lassen sich Rohre aus Kunststoff in der Regel flexibler verlegen.

  2. Den Verlauf der Leitung planen
    Die meisten Gartenbesitzer entscheiden sich für eine unterirdische Verlegung, da die Rohre hier besser geschützt sind und an der Oberfläche nicht stören. Wichtig für die Verlegung ist die Beschaffenheit des Bodens. Da eine Tiefe von ca. zwei Spatenstichen erreicht werden muss, sollten Sie den Boden im Vorfeld prüfen. Sofern in der betreffenden Tiefe Schutt oder Steine zu finden sind, sollten Sie die Leitung durch eine Einbettung in eine Sandschicht (10cm oberhalb sowie unterhalb) schützen.

  3. Die Leitung verlegen & anschließen
    Bei Verlegung und Anschluss kommt es stark darauf an, ob das Gartenhaus schon besteht, oder ob Sie die Wasserleitung beim Bau des Gartenhauses verlegen. Rüsten Sie die Wasserleitung nach, so wird der Prozess komplizierter und in der Regel auch teurer. Hier ist es wichtig, gut zu planen.

Sie haben noch Fragen zum Thema Wasserleitung im Gartenhaus?

Dann kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern dazu, wie Sie schon beim Bau Ihres Gartenhauses die Wasserversorgung mit einplanen.