Fachberatung:
04851 95 90 35
TRUSTED SHOPS
Sicher Bestellen

Product was successfully added to your shopping cart.

Karibu Swimmingpools

Allgemeine Hinweise

Konstruktionsprinzip

Einen inviduellen Pool zu konstruieren, angepasst an Ihren persönlichen Bedarf und an Ihre Platzverhältnisse, das war unser Ziel. Einen Pool, der funktioniert und stabil ist, Veränderungen mitmacht, viel Atmosphäre und Stil hat, flexibel und erweiterbar zugleich allen Widerständen standhält.

Um einen schnellen Aufbau zu garantieren sind die Bohlen in unserem Poolprogramm so vorgefertigt, dass sie nur noch aufeinander gesteckt werden müssen, wobei eine große Passgenauigkeit entsteht.

Das Werkzeug

Für den Aufbau wird nur wenig Werkzeug benötigt: Kreuz- Schraubendreher (einfacher geht`s mit einem Akkuschrauber), Holzbohrer, Hammer (besser Gummihammer), Feinsäge, Cuttermesser / Schere, Zollstock, Wasserwaage, Maßband, Bleistift. Bei einem Pool mit einem Eisenträge benötigen Sie zusätzlich eine Schaufel und einen Maulschlüssel.

Ein Schlagholz sowie alle notwendigen Schrauben und Beschläge liegen dem Bausatz bei.

Vorbereitung der Stellfläche bzw. des Fundamentes Wichtig: Der sorfälltig vorbereitete Untergrund ist eine Vorraussetzung für die Passgenauigkeit beim Zusammenfügen der Bauteile. Wer hier Fehler macht, bekommt leicht Schwierigkeiten beim Aufbau, die zu Lasten der Stabilität und der Optik des Pools führen können.

Vorbereiten des Untergrundes:

Die Stellfläche muss sich im Bereich gewachsenen Bodens befinden. Aufgeschüttete Böden müssen verdichtet werden, damit der Pool nicht einsinken kann. Auf keinen Fall dürfen die Poolwände mit Erde angeschüttet oder gar für eine Abstürzung eines Hanges verwendet werden. Bei anfallenden Grund- oder Schichtwasser ist eine Drainage vorzusehen. Legen Sie die Stellfläche so an, dass der Pool nicht von Regenwasser unterspült werden kann. Sie können auch eine Betonplatte gießen.

Für weitergehende Fragen zur Fundamentherstellung wenden Sie sich bitte an einen Fachmann Ihres Vertrauens.

Der Untergrund sollte frei von Unebenheiten, spitzen Steinen usw., also alles was die eingehängte Folie beschädigen könnte, sein. Einige Pools werden mit Stahlprofilen gestützt, die unter dem Pool entlang laufen. Dafür müssen Sie Aussparungen im Untergrund vorsehen.

Wahl der Stellfläche:

Für Bepflanzungen ab einer Wuchshöhe von 10 cm muss ein Mindesabstand von 2 m um den Pool eingehalten werden. Dies dient der ausreichenden Belüftung der Wände.

Weiterhin sollten Sie folgende Dinge vermeiden:

- Überhängende Baumzweige.

- Freileitungen und Wäscheleinen.

- Unterirdisch verlegte Rohr und Leitungen (Gas, Telefon, Strom, usw..)

- Hügeliges und unebenes Terrain.

- Bereiche mit schlechter Entwässerung.

- Gras, Steine und Wurzeln, Gras wird unter der Poolfolie verfaulen.

- Steine und Wurzeln werden die Poolfolie beschädigen

- Bereiche, die erst vor kurzem mit ölbasierten Unkrautbekämpfungensmitteln, Chemikalien oder Düngemitteln behandelt wurden.

Denken Sie ebenfalls daran, für spätere Erweiterungen z..B. eine Poolterasse genügend Platz vorzusehen.

Eine Skizze für die Fundamenterstellung finden Sie in den Produktbeschreibungen.

Vor dem Aufbau

Sie haben ein Produkt erworben, wofür wir vorwiegend Fichtenholz aus den Wäldern Nordeuropas verarbeiten. Weil die Fichte dort langsamer wächst und deshalb feine Jahresringe ausbildet, ist sie widerstandsfähiger.

Holz reagiert auf Umwelteinflüsse. So kommt es je nach Witterung zum Quellen (Wachsen) und Schwinden (Schrumpfen) des Holzes. Dadurch treten Maßabweichungen, Risse, Ausfalläste usw. auf, nicht vermeidbar sind.

Holz darf vor und während der Montage keiner prallen Sonne oder anhaltender Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Kommt es zu Staunässe oder ist z.B. durch Pflanzen, Wände usw. eine ausreichende Belüftung nicht vorhanden, kann es zu Bläue, Schimmel, Pilzbefall kommen. Dabei stellt Bläue lediglich eine optische Beeinträchtigung da. Wird Holz im Außenbereich der Sonne ausgesetzt, kann es zu Verfärbungen bis hin zur Vergrauung kommen.

Der Aufbau

Bitte lesen Sie die Aufbauanleitung erst vollständig durch. Die Zeichnungen in der Aufbauanleitung sind nicht originalgetreu, sie dienen lediglich zur Veranschaulichung. Änderungen optischer und technischer Art sind möglich.

Das Holz darf vor und während der Montage nicht der prallen Sonne oder anhaltender Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Holz ist manchmal ein recht eigenwilliger Werkstoff, darum sollte jede Schraubverbindung im ersten Bauteil vorgebohrt werden! Das Holz kann sonst leicht der Länge nach einreißen und absplittern!

Die PVC-Innenhülle Ihres Pools ist aus thermoplastischem Material hergestellt. Sie sollten daher darauf achten, dass Sie Ihren Pool bei einer Außentemperatur von ca. + 15° bis + 25° C aufbauen. Hängen Sie die PVC-Innenhülle auch nicht unter praller Sonneneinstrahlung ein, warten Sie mit dem Einhängen bis zum Abend.

Haben Sie einen Stromanschluss in der Nähe?

Die Pumpen müssen wie im Technikpaket (auf den einzelnen Seiten der Pools) angegeben, eine bestimmte Stundenzahl am Tag laufen. Zum Beispiel der Pool Modell 570 sollte am Tag empfohlene 7 Stunden in Betrieb sein. Durch seinen 230/12 Volt Trafo ist er aber besonders stromsparend und entspricht jetzt bereits der kommenden VDE-Norm für Pumpen im Schwimmbadbetrieb. Die Technikbox befindet sich direkt am Pool. Der Trafo allerdings muss in einem Abstand von 3,50 m zum Pool stehen. Er muss vor Spritzwasser geschützt werden, indem er abgedeckt wird (Maße des Trafos: Länge 16 cm, Breite 7cm, Höhe 8 cm). Der Skimmer gehört auf die windabgewandte Seite.

Beanstandungen

Vor dem Aufbau sollte eine Stückzahlkontrolle mittels der Stückliste erfolgen. Sollte tatsächlich einmal ein Teil bei Ihrem Produkt fehlen oder beschädigt sein, so muss dieses unverzüglich beanstandet werden, damit ggf. Ersatz geliefert werden kann. Am besten sollte dies auf der Stückliste vermerkt werden.

Außerdem geben Sie bitte bei Beanstandungen immer die Seriennummer des Produktes an. Diese ist auf dem "Beanstandung zur Seriennummer" - Vordruck vermerkt und jedem Poolpaket beigelegt.

Auch bei Rückfragen an den Hersteller sollte immer Bezug auf die Materialliste und die Seriennummer genommen werden.

Nach Aufbau des Pools können Beanstandungen, die sich auf fehlende oder beschädigte Teile beziehen, nicht mehr akzeptiert werden. Bitte weisen Sie auf Ihre Kunden auf diesen Sachverhalt hin.

Bei Farbveränderungen, Ausfallästen, Harzgallen, Verzug, nicht durchgehende Risse bis 30 cm Länge oder ähnlichen Veränderungen, die zu den natürlichen Eigenschaften des Holzes zählen, besteht kein Beanstandungsgrund.

Ein Verzug der Tür (z.b.bei der Technikbox) ist zu akzeptieren, solange die Funktion gewährleistest ist.

Beanstandungen, die bedingt sind durch:

- Eine unseren Anleitungen nicht entsprechende Verwendung des Materials

- Schäden aufgrund einer unsachgemäßen Behandlung während und nach den Montagearbeiten

- Unsachgemäße Fundamente und Gründungen

- Windgeschwindigkeit über Stärke 7, Naturkatastrophen oder anderweitige gewaltsame Einwirkungen

- Eigene Veränderungen am Pool

Pumpe:

Elektrische Probleme fallen unter eine zweijährige Garantiedauer im Rahmen von normalen Bedingungen.

Unter die Garantie fallen nicht:

- Beschädigungen durch Abrasion oder Korrosion

- Beschädigungen auf Grund eines fehlerhaften Anschlusses

- Durch Dritte ausgebautes oder repariertes Material

- Durch Bruch von Bauteilen (Pumpensockel, Abdeckung des Vorfilters, gerillter Aufsatz....)

Folie:

Zweijährige Garantiedauer im Rahmen der normalen Bedingungen.

Unter die Garantie fallen nicht:

- Oberflächenschäden, Löcher, Risse, Flecken (durch direkt ins Wasser gegebene Behandlngsmittel), Haltbarkeit der Farbe und der Abnutzung aufgrund der Reibung des Materials auf verschiedenen Oberflächen

- Die Verformung einer Folie, die mehr als 24 Stunden ohne Wasser geblieben ist (Sie dürfen Ihren Pool niemals vollständig entleeren)

Filter:

Die nachfolgenden Komponenten verfügen über keine Garantie: -

 Untertrog

- Entleerungsschraube

- Ringe des Mehrwegeventils

Holzstruktur:

2 Jahre Garantie gegen Holzfäule und Insektenbefall.

Diese Garantie umfasst nicht:

- Die farblichen Veränderungen des Holzes aufgrund klimatischer Einflüsse

- Die natürlichen Verformungen (Spalten, Risse usw.)

- Die Verformung von Holzbohlen durch den Wasserdruck, die sich keinesfalls beeinträchtigend auf die mechanische Festigkeit des Pools aufwirkt

- Fehlerhafte Pflege zur Erhaltung der vorhandenen Holzqualität werden nicht aktzeptiert.

Warenrückholungen

Aus Haftungsgründen muss die Ware an der Grundstücksgrenze abgelegt sein. Packen Sie ein stabiles Paket, welches Sie am besten mit zwei bzw. drei (je nach Warenlänge) Seile oder Gurte in gleichmäßigen Abständen bündeln.

In Querrichtung unter der Ware sollten sich die ursprünglichen Querunterleger ebenfalls in gleichmäßigen Abständen befinden.

Allgemeine Tipps für Sie und Ihren Pool

Damit Ihre Freude am neuen Pool lange erhalten bleibt, sollten Sie folgende Regeln beachten.

Sicherheitshinweise

- Nicht das Deck betreten. Das Sitzen auf oder das Betreten der Decks ist nicht erlaubt

- Nicht vom Beckenrand springen. Verbieten Sie das Springen und Eintauchen ins Wasser vom Deck oder nahegelegenen Sonnenterrassen und ähnlichem. Dies kann zu Verletzungen führen.

- Nicht den Pool alleine benutzen. Es sollte immer eine zweite Person da sein, die Ihnen in Verletzungs- und Gefahrensituationen helfen kann.

- Kinder immer am Pool beaufsichtigen. Kinder unterschätzen schnell die Gefahren die ein Pool mit sich bringen kann. Lassen Sie Kinder aus diesem Grund nie unbeaufsichtigt an und in dem Pool.

- Nicht am und im Pood herumtollen. Oberflächen können in Verbindung mit Wasser schnell rutschig werden und somit ein Aus- und Abrutschen fördern.

- Nachts den Pool beleuchten. Wenn Sie Nachts den Pool benutzen, stellen Sie sicher, dass dieser und seine Umgebung ausreichend beleuchtet ist, um die Tiefe des Pools und seine Gefahren richtig einschätzen zu können.

- Den Zugang zu dem Pool einschränken. Stellen Sie sicher, dass die Leiter vom Pool bei Nichtbenutzung des Pools entfernt ist. Wie auch Gegenstände, die beim Raufklettern behilflich sein können. Am besten sichern Sie Ihren Pool dadurch, dass Sie einen abschließbaren Zaun um den Pool aufstellen. Eine im Zubehöhr erhältliche Abdeckplanen kann ebenfalls ein Hineinfallen verhindern.

 - Kein Alkohol oder andere Drogen nehmen. Die Einschränkungen und/oder Veränderungen der Wahrnehmung und andere Wirkungen auf den Körper durch Einnahme von Alkohol und andere Drogen sind nicht vereinbar mit der Nutzung des Pools.

- Auf Sauberkeit und Hygiene achten. Ihr Filtersystem entfernt feste Schwebeteilchen aus dem Wasser. Jedoch sollten Sie das Wasser behandeln, um gesundheitsschädliche Bakterien zu zerstören und um Algenbildungen vorzubeugen. Unhygienisches Wasser ist ein Gesundheitsrisiko.

- Vorsicht bei der Benutzung elektrischer Geräte. Vorsicht bei elektrischen Geräten in der Nähe des Pools (Todesgefahr durch Stromschlag).

- Keine Benutzung des Pools bei laufender Pumpe.

- Beachten Sie auch die Allgemeinen Baderegeln:

- Kühle dich ab, bevor du ins Wasser gehst.

- Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst.

- Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst.

- Gehe nur bis zum Bauch ins Wasser, wenn du schwimmen kannst.

- Springe nur ins Wasser, wenn es tief genug und frei einsichtig ist.

- Überschätze deine Kraft und dein Können nicht.

- Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist, aber hilf anderen wenn sie Hilfe brauchen.

- Luftmatrazen, Autoschlauch oder Gummitiere bieten dir keine Sicherheit. 

- Tauche andere nicht unter.

- Bei Gewitter ist das Baden lebensgefährlich. Verlasse sofort das Wasser.

-Gefährde niemanden durch deinen Sprung ins Wasser.

- Halte das Wasser und seine Umgebung sauber. Abfälle wirfst du in den Mülleimer.

- Gehe niemals mit ganz vollem oder ganz leerem Magen baden.

- Machen Sie sich mit den allgemeinen Rettungsregeln vertraut.

- Technische Installation: Die Technikbox befindet sich direkt am Pool. Der Trafo allerdings muss abgedeckt in einem Abstand von 3,5 m zum Pool stehen. Er muss vor Spritzwasser geschützt sein. Verriegeln Sie die Tür der Technikbox mit z..B. einem Vorhängeschloss, damit Kinder und andere unbefugte Personen zu diesem kein Zutritt bekommen.

- Hinweise zur Wasserpflege finden Sie im Anhang dieser Produktinformation.

Karibu - kesselruckimprägniert

Zulassungsnummer Z-58.1-406

Prüfprädikate P Iv W E

Allgemeine Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

bauaufsichtliche Zulassung Materialprüfungsam Brandenburg, Eberswalde

Güteüberwachung

Produktart Wasserlösliches, fixierendes, borfreies Salzkonzentrat in flüssiger Form, auf Basis von Chrom- und Kupferverbindungen. Nur zur Holzbehandlung gemäß den vorliegenden Hinweisen.

Wirkstoffe Kupfer 13,20 %

Wirkung Schützt Holz vorbeugend vor holzzerstörenden Pilzen (Basidiomyceten und Moderfäule) und Insekten (Hausbock, Holzwurm), auch vor Termiten und Holzschädlingen im Meerwasser. Schnell fixierend. Nach Fixierung im Holz schwer auslaugbar, witterungsbeständig, pflanzenverträglich.

Eigenschaften Fixieren, hochwirksam, wasserlöslich, flüssig. In den üblich angewandten Lösungskonzentrationen von 2 - 4 % ergibt sich bei Eisen ein besseres Korrosionsverhalten als bei deionisiertem Wasser. Unverträglichkeit mit Nichteisenmetallen.

Anwendungsbereich Das Holzschutzmittel darf nur in den Bereichen angewendet werden, die nach DIN 68 800 - 3 der Gefährdungsklasse 3 oder 4 zugeordnet sind. Zum Schutz verbauten Holzes im Außenbereich mit und ohne Erd- und Wasserkontakt (Masten, Pfähle).

Anfärbung Nicht angefärbt (braune Eigenfarbe). Wetterfeste Fixierungsfarbe auf Holz: oliv-grün

Technische Daten Dichte / 20 C ca. 1,80 g/cm³

pH-Wert: 3 %ige Lösung: ca. 1,9

Besondere Bestimmungen

1. Zulassungsgegenstand und Anwendungsbereich laut Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

1.1.Zulassungsgegenstand:

Bei dem Holzschutzmittel "Korasit CK" handelt es sich um ein wasserlösliches, farbiges Salzkonzentrat. Das Holzschutzmittel enthält biozide Wirkstoffe zum vorbeugenden Schutz von tragenden oder aussteifenden Holzbauteilen gegen Pilz- und Insektenbefall. Es ist nur dort zu verwenden, wo der Schutz der Holzbauteile erforderlich ist.

1.2 Anwendungsbereich

1.2.1 Für den vorbeugenden chemischen Holzschutz mit diesem Holzschutzmittel gilt die Norm DIN 68 800 - 3: 1990-04-Holzschutz; Vorbeugender chemischer Holzschutz-mit den dazu ergangenen bauaufsichtlichen Bestimmungen, soweit in dieser Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung nichts anderes bestimmt ist.

Dem Holzschutzmittel werden die folgenden Prüfprädikate nach DIN 68800-3 zugestellt:

Iv = gegen Insekten vorbeugend wirksam

P = gegen Pilze vorbeugend wirksam (Fäulnisschutz)

W = auch fürHolz, das der Witterung ausgesetzt ist, jedoch nicht im ständigen Erdkontakt und nicht im ständigenKontakt mit Wasser

E = auch für Holz, das extremer Beanspruchung ausgesetzt ist (im ständigen Erdkontakt und/oder im ständigen Kontakt mit Wasser sowie bei Schmutzablagerungen in Rissen und Fugen

1.2.2. Das Holzschutzmittel darf nur in den Bereichen angewendet werden, die nach DIN 68 800 - 3 der Gefährdungsklasse 3 oder laut Allgemeiner bausichtlicher Zulassung 4 aufzugeordnet sind, jedoch

- nicht für Innenbauteile in Naßräumen

- nicht bei Holz, das in direkten Kontak mit Lebens- oder Futtermitteln kommen kann;

- nicht an Holzbauteilen, die häufig in direktem Hautkontakt mit Mensch und Tier kommen können, es sei denn, die Oberflächen werden nach abgeschlossener Behandlung und Fixierung des Holzschutzmittels gründlich abgewaschen.

1.2.3. Der Holzschutz mit diesem Holzschutzmittel darf nur durch im Holzschutz erfahrene Fachleute ausgeführt werden. Die Einbringverfahren sind in Abschnitt 3.3 und die erforderlichen Einbringmengen in Abschnitt 3.5 dieser Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung angegeben.

Auf die Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 618 : 1997 - 12 - Ersatzstoffe und Verwendungsbeschränkungen für Chrom (VI) haltige Holzschutzmittel - wird hingewiesen.

3. Bestimmungen für die Planung und Ausführung

3.1 Das Holzschutzmittel darf nur in den Anwendungsbereichen nach Abschnitt 1.2 verwendet werden. Für die Ausführung gilt insbesondere die Norm DIN 68800-3: 1990-4- Holzschutz; Vorbeugender chemischer Holzschutz - mit den dazu ergangenen bauaufsichtlichen Zulassung nichts anderes bestimmt ist.

Der Holzschutz mit diesem Holzschutzmittel darf nur durch im Holzschutz erfahrene Fachleute ausgeführt werden.

3.2 Bei Anwendung des Holzschutzmittels sind insbesondere die für den Arbeits- und Umweltschutz geltenden Vorschriften (z..B. Gefahrstoffverordnung) entsprechend der Kennzeichnung auf dem Gebinde (insbesondere Gefahrensymbol, Gefahrenbezeichnung, Gefahrenhinweise, Sicherheitsratschläge) zu beachten.

Besondere Betimmungen

3.3 Das Holzschutzmittel darf laut Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung nur für die Kesseldrucktränkung verwendet werden, nicht jedoch zum Streichen, Spritzen (Sprühen) und Tauchen und nicht zur Trogtränkung.

Auf die Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 618: 1997-12- Ersatzstoffe und Verwendungsbeschränkungen für Chrom(VI)-haltige Holzschutzmittel - wird hingewiesen.

3.4 Die Gebrauchskonzentration ist auf die Einbringmenge und die Holzart abzustimmen. - Gebrauchskonzentration mindestens 1,5 % ige bis maximal 5 % wässrige Lösung

3.5 Die erforderlichen Einbringmengen bei der Kesseldrucktränkung betragen in

Gefährdungsklasse 3 = 5,0 kg Salzkonzentrat/m³ Holz

Gefährdungsklasse 4 = 6,0 kg Salzkonzentrat/m³ Holz

Für die verschiedenen Holzabmessungen sind die Multiplikatoren der Norm DIN 68800-3 zu beachten.

3.6 Das Holzschutzmittel kann unmittelbar nach der Anwendung leicht aus dem Holz ausgewaschen werden. Der Antragsteller hat dem Anwender daher hinreichende Angaben bereitzustellen, durch welche Maßnahmen ein Eintrag von Holzschutzmittelanteilen in den Boden, das Grundwasser, die Oberflächengewässer oder die Kanalisation durch Auswaschung aus dem imprägnierten Holz vermieden werden kann. Für die Beachtung dieser Hinweise hat der Anwender Sorge zu tragen.

3.7 Eine Umwandlung in schwer auswaschbare Verbindungen (Fixierung) tritt erst im Laufe von mehreren Wochen ein, es sei denn, es wurde eine Schnellfixierung vorgenommen.Das Holzschutzmittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere; es ist darauf zu achten, dass das Holzschutzmittel nicht in Oberflächengewässer gelangen kann!

Bemerkungen

Holzschutzmittel enthalten biozide Wirkstoffe zum Schutz gegen Pilz und/oder Insektenbefall. Sie sind daher nur anzuwenden, wenn ein Schutz des Holzes vorgeschrieben oder im Einzelfall erforderlich ist.

Karibu Pool-Garantiebestimmungen

Gewährleistungsbestimmungen der Firma Karibu Holztechnik GmbH

Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde,

Sie haben sich für den Kauf eines Karibu-Qualitätspools entschieden. Ihr Pool hat unser Werk nach sorgfältiger Prüfung und Endkontrolle verlassen. Unsere Garantie beschränkt sich auf die Reparatur oder den Austausch des fehlerhaften Teiles durch unser Unternehmen. Die Garantie eröffnet keinesfalls Ansprüche auf jedwede Art von Entschädigungszahlungen. Zurückgesendete Materialen müssen uns mit Ausreichender Frankierung übermittelt werden. Garantieansprüche können nur in Verbindung mit Originalpackzettel und Originalkaufbeleg in Anspruch genommen werden.

Die allgemeine Garantie trifft in den nachfolgenden Fällen nicht in Kraft:

- Eine unseren Anleitungen nicht entsprechende Verwendung des Materials

- Schäden aufgrund einer unsachgemäßen Behandlung während und nach den Montagearbeiten

- Unsachgemäße Fundamente und Gründungen - Windgeschwindigkeit über Stärke 7, Naturkatastrophen oder anderweitige gewaltsame Einwirkungen

- Eigene Veränderungen am Pool

Wir sind nicht dazu verpflichtet, neuwertiges Material wegen einer Begründung, die nicht in unseren Zuständigkeitsbereich fällt, zurück zu nehmen.

Gesonderte Garantie für: 1. Pumpe; 2. Folie; 3.Filter; 4. Holzstruktur

1. Pumpe:

Elektrischen Probleme fallen unter eine zweijährige Garantiedauer im Rahmen von normalen Bedingungen.

Unter die Garantie fallen nicht:

- Beschädigungen durch Abrasion oder Korrision

- Beschädigungen auf Grund eines fehlerhaften Anschlusses

- Durch Dritte ausgebautes oder repariertes Material

- Durch Bruch von Bauteilen (Pumpensockel, Abdeckung des Vorfilters, gerillter Aufsatz....)

2. Folie:

Zweijährige Garantiedauer im Rahmen der normalen Bedingungen.

Unter die Garantie fallen nicht:

- Oberflächenschäden, Löcher, Risse, Flecken (durch direkt ins Wasser gegebene Behandlungsmittel), Haltbarkeit der Farbe und der Abnutzung aufgrund der Reibung des Materials auf verschiedene Oberflächen

- Die Verformung einer Folie, die mehr als 24 Stunden ohne Wasser geblieben ist (Sie dürfen Ihren Pool niemals vollständig entleeren)

3. Filter:

Die nachfolgenden Komponenten verfügen über keine Garantie:

- Untertrog

- Entleerungsschraube

- Ringe des Mehrwegeventils

4. Holzstruktur:

2 Jahre Garantie gegen Holzfäule und Insektenbefall.

Diese Garantie umfasst nicht:

- Die farblichen Veränderungen des Holzes aufgrund klimatischer Einflüsse

- Die natürlichen Verformungen (Spalten, Risse usw.)

- Die Verformung von Holzbohlen durch Wasserdruck, die sich keinesfalls Beeinträchtigend auf die mechanische Festigkeit des Pools auswirkt

Fehlerhafte Pflege zur Erhaltung der vorhandenen Holzqualität