Gartenhausbaugenehmigung

Gartenhäuser sind der Traum eines jeden Gartenbesitzers. Sie faszinieren eine Vielzahl an Gartenfreunden in ihren unterschiedlichen Ausprägungen, Bauweisen und Formen. Obendrein sind sie multifunktional: Ob Feste feiern, einen schönen Schmöker lesen oder einfach eine praktische Räumlichkeit für Ihre wertvollen Gartengeräte oder Fahrräder – das Gartenhaus ist ein Stück Urlaub und Lebensqualität im eigenen Garten. Wer mag denn da nein sagen einem schönen und individuellen Gartenhäuschen? In Deutschland gilt jedoch eine feste Regelung: einfach drauf los bauen oder mauern geht nur mit einer Baugenehmigung oder unter Einhaltung einschlägiger Vorschriften. Selbst wenn es sich lediglich um ein kleines Häuschen handelt, das als abenteuerlicher Schlafplatz für die Kleinsten genutzt werden soll oder das Häuschen ein schmales fundamentloses Bauwerk ist, das als kleiner und gemütlicher Rückzugsort dienen soll, kann in manchem Bundesland eine Genehmigung erforderlich werden.

gartenhausbaugenehmigungÜberschreitet das Bauwerk jedoch eine bestimmte bundeslandabhängige Größe , so kommt der Bauherr nicht umhin, eine Baugenehmigung zu beantragen. Die Kriterien für eine Verfahrensfreiheit sind leider nicht einheitlich, sondern variieren von Bundesland zu Bundesland, teilweise erheblich. In einigen Bundesländern können Gartenfreunde ein Gartenhaus mit einer Grundfläche von bis zu 50 Quadratmetern problemlos und ohne Genehmigung bauen. In anderen Bundesländern hingegen müssen Bauherren schon ab 30 Kubikmetern eine Baugenehmigung beantragen.

In Bayern beispielsweise liegt die Höchstgrenze für verfahrensfreie Gartenhäuser in der Regel bei 75 Kubikmetern. Es ist unerläßlich, dass sich jeder Bauherr vorab individuell bei seinem zuständigen Bauamt informiert, ob er eine Genehmigung braucht, und vor allem ob sein Vorhaben grundsätzlich genehmigungsfähig ist bevor für den Bau seines Gartenhäuschens das erste Geld ausgegeben wird. Es müssen etliche Bauvorschriften beachtet werden. Der Abstand zum Nachbargrundstück muss gewahrt werden; oft gilt hier ein Mindestabstand von 3 m bis zur Grenze. Grundsätzlich ist es meist nicht schwierig eine Baugenehmigung zu bekommen.

Allerdings muss die Beantragung in der Regel durch einen qualifizierten Entwurfsverfasser erfolgen. Das kann selbstverständlich der örtliche Architekt Ihres Vertrauens sein. Durch entsprechende Spezialisten kann Ihr Antrag aber wesentlich preiswerter, schneller und kompetenter erarbeitet werden, wenn Sie z.B. einen Bauantragsservice zum vorher vereinbarten Pauschalpreis nutzen. Hier wird Ihnen auch bei eventuellen Schwierigkeiten mit den Behörden individuell geholfen.

Hier können Sie kostenlos Kontakt zu unserem Bauantragservice aufnehmen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Strasse & Hausnummer

Ort

Postleitzahl

Telefonnummer

Bemerkungen


 

Weitere Interessante Themen

Gartenhäuser

Gartenhäuser sind heut zu Tage das Schmuckstück eines jeden Gartens und versprühen einen individuellen Charme. Gartenhäuser –ursprünglich nur als Geräteschuppen bekannt- blicken auf eine lange Tradition zurück und faszinieren in ihren unterschiedlichsten Formen, Farben und ...